NagVis 1.8 Installationsanweisungen

Diese Anweisungen gelten für eine Neuinstallation.
Wenn Sie Ihre alte NagVis-Installation aktualisieren, raten wir dringend dazu, ein Backup Ihres NagVis-Verzeichnisses zu machen und die Konfigurationsdateien manuell anzupassen.

SCHRITT 0: das System vorbereiten

Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Systemanforderungen entspricht.

SCHRITT 1: NagVis herunterladen

Holen Sie sich NagVis, die neueste Version finden Sie unter www.nagvis.org.

SCHRITT 2: entpacken Sie NagVis

tar xvzf nagvis-1.8.x.tar.gz

SCHRITT 3: verschieben Sie das entpackte NagVis-Verzeichnis

Platzieren Sie den NagVis-Verzeichnisbaum irgendwo in Ihrem System. In den meisten Fällen ist /usr/local/nagvis die beste Wahl.
mv nagvis-1.8.x /usr/local/nagvis
Sie sollten mindestens die folgenden Dateien und Verzeichnisse unter dem nagvis-Verzeichnis sehen
ls -l /usr/local/nagvis
    etc
    LICENSE
    README
    share
    var
Verschieben Sie KEINE Dateien oder Verzeichnisse innerhalb des NagVis-Verzeichnisses (Sie können das tun, aber in diesem Fall müssen Sie einige Parameter und Werte in der Hauptkonfigurationsdatei anpassen/hinzufügen wenn Sie nichts verändern, sollte es sofort funktionieren)

SCHRITT 4: konfigurieren Sie NagVis

Wechseln Sie zur neuen Position des NagVis-Verzeichnisses
cd /usr/local/nagvis
Eine Beispiel-Hauptkonfigurationsdatei finden Sie als etc/nagvis.ini.php-sample. Wenn Sie Einstellungen verändern möchten, kopieren Sie dieses Beispiel nach etc/nagvis.ini.php:
cp etc/nagvis.ini.php-sample etc/nagvis.ini.php
Nun können Sie dieses Datei mit Ihrem bevorzugten Texteditor ändern ich benutze vi:
vi etc/nagvis.ini.php
Die meisten Zeilen in der frisch kopierten nagvis.ini.php sind auskommentiert (beginnen mit einem Semikolon). Wenn Sie verschiedene Einstellungen setzen möchten, dann entfernen Sie das Kommentarzeichen und ändern Sie den Wert.
Informationen zu allen möglichen Werten finden Sie in der Formatbeschreibung der Hauptkonfigurationsdatei.

SCHRITT 5: konfigurieren des Web-Servers

Seit NagVis 1.5 ist es notwendig, den Web-Server zu konfigurieren, um NagVis zu nutzen. Sie finden eine Beispiel-Konfigurationsdatei in etc/apache2-nagvis.conf-sample.
Kopieren Sie einfach die Datei in das conf.d-Verzeichnis Ihres Web-Servers. Dies ist z.B. /etc/apache2/conf.d.

cp etc/apache2-nagvis.conf-sample /etc/apache2/conf.d/apache2-nagvis.conf
Nun müssen Sie die Datei öffnen und auf Ihre Anforderungen anpassen. Es ist wichtig, die Makros @NAGVIS_WEB@ und @NAGVIS_PATH@ durch die korrekten Werte zu ersetzen.
In diesem Beispiel müssen Sie @NAGVIS_WEB@ durch /nagvis und @NAGVIS_PATH@ durch /usr/local/nagvis/share ersetzen.

SCHRITT 6: Berechtigungen

Dies ist sehr wichtig für eine funktionierende Installation.

Prüfen Sie zuerst, welcher Unix-Account für Ihren Webserver benutzt wird (in meinem Fall wwwrun). Wenn Sie nicht wissen, mit welchem Benutzer der Webserver läuft, dann werfen Sie einen Blick in die Webserver-Konfiguration. Im Falle von Apache können Sie dies mit dem folgenden Befehl tun:

Ubuntu
grep -e 'USER' /etc/apache2/envvars
SuSE/RedHat/Debian (SLES, OpenSuSE, Fedora)
grep -e '^User' /etc/apache2/*.conf
Wenn Ihre Konfigurationsdatei an anderer Stelle liegt, dann passen Sie den obigen Befehl an.
Gewähren Sie nun dem Webserver-Benutzer Berechtigungen für das NagVis-Verzeichnis (in meinem Fall sind die Pfade wie folgt):
chown wwwrun:www /usr/local/nagvis -R
    chmod 664 /usr/local/nagvis/etc/nagvis.ini.php
    chmod 775 /usr/local/nagvis/etc/maps
    chmod 664 /usr/local/nagvis/etc/maps/*
    chmod 775 /usr/local/nagvis/etc/automaps
    chmod 664 /usr/local/nagvis/etc/automaps/*
    chmod 775 /usr/local/nagvis/share/userfiles/images/maps
    chmod 664 /usr/local/nagvis/share/userfiles/images/maps/*
    chmod 775 /usr/local/nagvis/var
    chmod 664 /usr/local/nagvis/var/*
    chmod 775 /usr/local/nagvis/var/tmpl/cache
    chmod 664 /usr/local/nagvis/var/tmpl/cache/*
Es ist möglich, restriktivere Berechtigungen für die Dateien zu setzen, aber für die meisten Setups sollten die Beispiele ausreichen. Verändern Sie die Werte nur dann, wenn Sie wissen, was Sie tun!

SCHRITT 7: konfigurieren Sie die Maps

Es gibt zwei Wege, NagVis zu konfigurieren. Der erste ist die web-basierte Konfiguration mit Hilfe des NagVis-Frontends (http://<nagiosserver>/<Pfad-zu-NagVis>/). Schauen Sie sich die Optionen des Header-Menüs an. Zum Editieren von Map-Objekten müssen Sie das Objekt entsperren, das Sie bearbeiten möchten.

Beim zweiten Weg bearbeiten Sie direkt die Konfigurationsdateien mit dem Text-Editor Ihrer Wahl. Die Map-Konfigurationsdateien befinden sich in etc/maps/. Gültige Formate und Werte finden Sie unter Map Config Format Description.

SCHRITT 8: betrachten Sie die Maps

Sie sollten nun in der Lage sein, Ihre definierten Maps in Ihrem Browser anzusehen:
http://<nagiosserver>/<Pfad-zu-NagVis>/frontend/nagvis-js/?mod=Map&show=<mapname>
(z.B. http://localhost/frontend/nagvis-js/?mod=Map&show=deutschland)

Viel Spaß und bitte melden Sie Bugs!